Leistungen

Verkehrswertgutachten nach §8 ImmoWertV für Privatpersonen und Unternehmen

- Eigentumswohnungen

- Ein- und Mehrfamilienhäuser

- Gewerbeimmobilien

Wertindikation

Beratung bei Immobilienankäufen und -verkäufen

Standortanalysen

Immobilienmarketing

Anerkennung der Gutachten bei Gerichten und Finanzämtern

Als Dipl. Sachverständige (DIA) für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken, für Mieten und Pachten und als zertifizierte Immobiliengutachterin (LF) für alle Immobilienarten nach DIN EN ISO/IEC 17024, Zertifizierungsnummer DIA-IB-513, bin ich verpflichtet, Gutachten nach bestem Wissen und Gewissen zu erstellen. Deutsche Gerichte und Finanzämter erkennen Verkehrswertgutachten von Gutachtern an, die nach DIN EN ISO/IEC 17024 zertifiziert sind.

Honorar

Für Standortanalysen, Projekte im Immobilienmarketing sowie Beratungen gilt ein Stundensatz i.H.v. 80 Euro zzgl. MwSt.  Auslagen für Unterlagen (z.Bsp. Grundbuchauszug, Auszug aus dem Baulastenverzeichnis,, Einholung von Vergleichspreisen beim örtlichen Gutachterausschuss etc.), die anzufordern sind, Fahrtkosten i.H.v. 0,40 €/km, sowie sonstige Auslagen werden gesondert abgerechnet.

Für Verkehrswertgutachten ist das Honorar grundsätzlich frei verhandelbar. Der Mindestsatz beträgt 999 Euro zzgl. MwSt. und Auslagen.

Eine Wertindikation erhalten Sie ab 60% des Preises eines regulären Verkehrswertgutachten.

Jegliche in Abteilung II des Grundbuch eingetragenenen Rechte, die Berechnung eines einzutragenden Nießbrauchts, Wohnungsrechts o.ä. führen zu einer Erhöhung des Honorars.

Als Maßstab für die Honrarabrechnung wird auf § 34 HOAI und auf die Sachverständigenrichtlinie des BSV verwiesen!

 

! Hinweis !

Die Erstellung eines Verkehrswertgutachtens erfordert viel Zeit. Einige Wettbewerber bieten Gutachten für 500 Euro an. Sieht man jedoch den Zeitaufwand, der sich hinter einm fundiertem Gutachten verbirgt, merkt man schnell, dass Qualität seinen Preis hat.

Um einen Einblick zu geben, was sich hinter der Erstellung eines Gutachtens verbirgt, hier ein kurzes Beispiel:

Bewertungsobjekt:

Einfamilienhaus, 120qm Wohnfläche, 400 qm Grundstück, Doppelgarage

Lasten: Wegerecht

ermittelter Verkehrswert 300.000 Euro

Honrar nach §34 HOAI  

zwischen 1.264€ und 1.779€ zzgl. MwSt. und Auslagen

Honorar nach BVS Richtlinie

1.450 Euro + 20% Aufschlag Wegerecht = 1.740 Euro zzgl. MwSt. und Auslagen

Was muss ein Sachverständiger dafür leisten?

Sichtung diverser Unterlagen

  - Grundbuchauszug: insbesondere Lasten und Beschränkungen haben einen wertrelevanten  

                                   Einfluss (Erbbaurecht, Wegerecht, Leitungsrechte etc.)

   - Baulastenverzeichnis: gibt es für Ihr Grundstück eingetragene Baulasten?

   - Grundrisse/ Baupläne: Prüfung der baurechtlichen Gegebenheiten, GFZ, GRZ

   - Vergleichspreise: einzuholen beim örtlichen Gutachterausschuss

Vor-Ort-Termin

   - Begutachtung des zu bewerteten Objekts. Qualität und Ausstattung der Immobilie, Besonder-

      heiten, Sanierungsstaus und eventuelle Bauschäden (hier sollte dann vom Auftraggeber ein

      Bauschadensgutachter hinzugezogen werden!). Die Vor-Ort-Besichtigung ist für ein aussage-

      kräftiges Gutachten unverzichtlich!

Auswertung und Berechnung des Materials

   - liegen sämtliche Informationen vor, wird die Immobilie nach den gängigen Methoden der

     ImmowertV bewertet. Hierbei werden grundsätzlich - zur Vergleichbarkeit - zwei Methoden

     angewandt:

     1. Eigentumswohnung: Vergleichwertverfahren und Ertragwertverfahren.

     2. Ein- und Zweifamilienhäuser: Sachwertverfahren und Ertragswertverfahren

     3. Mehrfamilienhäuser und Gewerbeobjekte: Ertragswertverfahren und Sachwertverfahren

   - es wird eine Mikro- und Makroanalyse des Standorts durchgeführt

   - es wird nachvollziehbar und plausibel erörtert, wie der Sachverständige den Verkehrs-

      wert ermittelt hat.

Merke: Ein seriöser Sachverständiger wird den Wert einer Immobilie nicht nach oben schrauben, um ein höheres Honrar zu erzielen. Ein Sachverständiger ermittelt den Wert einer Immobilie nach bestem Gewissen und unabhängig. Der Wert der Immobilie soll dem tatsächliche Verkehrswert entsprechen, d.h. zu welchem Preis ist die Immobilie heute veräußerbar!